Wie komme ich aus der Schuldenfalle?

1
18

Wie komme ich aus der Schuldenfalle?

Knapp sieben Millionen Menschen in Deutschland sind privat verschuldet, seit sieben Jahren ist dieser Trend steigend. Hohe Kreditaufnahmen für die Finanzierung von Immobilien, Fahrzeugen oder dem Start eines eigenen Unternehmens sind schwerwiegende Gründe dafür. Aber auch der Überzug des Dispokredites ermöglicht es uns, sich nur mit kleinen Summen zu verschulden. Die Schulden häufen sich oft mit der Zeit, die Rechnungen können nicht mehr bezahlt werden und die Kreditraten bleiben unbeglichen. Die Folge: Zunächst sinkt mit dem Schufa Score die Kreditwürdigkeit, im schlimmsten Fall wird die Privatinsolvenz angemeldet. Damit es gar nicht erst soweit kommt, haben wir dir hier einige Tipps zusammengestellt, wie du schon frühzeitig aus der Schuldenfalle heraus und zum positiven Kontostand zurück gelangst.

Schuldenfalle durch hohe Investitionen

Woher kommen meine Schulden?

Die meisten Schulden entstehen, ohne dass man sie bemerkt. Hast du einen klaren Überblick über deine Einnahmen und Ausgaben? Wenn ja, gehörst du zu den Ausnahmen. In den meisten Haushalten ist das Thema Geld eine Grauzone, niemand weiß genau, wie viel ihm eigentlich zur Verfügung steht. Wenn etwas fehlt, wird die Summe geliehen. Oft ohne auszurechnen, ob man die Schulden später überhaupt begleichen kann. Zuerst überrascht es dich, dass du weniger Geld auf dem Konto hast als gedacht. Im nächsten Schritt überziehst du deinen Dispokredit, am Ende weißt du gar nicht mehr, wohin dein ganzes Geld gegangen ist. Du leihst dir Geld an anderen Stellen, um die ersten Schulden zu begleichen. Mit der Zeit geht der Überblick verloren. So einfach tappt man in die Schuldenfalle.

Schuldenfalle durch Dispo und andere Kredite

Es ist besonders wichtig zu verstehen, wie Schulden eigentlich funktionieren. Leihst du dir Geld, ist es oft mit der einfachen Rückzahlung der Summe nicht getan. Die monatlichen Zinsen spielen eine große Rolle – zwar hast du nach der Kreditaufnahme für einen kurzen Moment dein Vermögen deutlich erhöht, später musst du allerdings mehr zurückzahlen, als du dir eigentlich geliehen hast. Je länger du brauchst, um deinen Kredit abzubezahlen, desto mehr Zinsen musst du ausgleichen. Hole dir vor der Aufnahme eines Kredits alle Informationen so detailliert wie möglich ein und lasse dich am besten beraten.

Privatinsolvenz als letzte Instanz

Bemerkst du, dass du es dir nicht mehr möglich ist, alle Schulden zu begleichen, musst du über ein Privatinsolvenzverfahren nachdenken. Vorher solltest du allerdings offen mit deinen Gläubigern sprechen und Ihnen einen Entschuldungsplan vorschlagen. Unter Umständen lassen sie einen Verzug der Zahlung ohne Mahnungsgebühren zu. Allerdings hat dieser Plan Auswirkungen auf deinen Schufa Score und somit auf deine Kreditwürdigkeit. Zahlst du weniger zurück, als du geschuldet hast, wird es später noch schwieriger für dich, wieder Geld aufzunehmen.

Der Weg aus der Schuldenfalle

Den Überblick behalten – Raus aus der Schuldenfalle

Um einen negativen Schufa Score oder sogar die Privatinsolvenz zu vermeiden, sollte dir deine finanzielle Lage rechtzeitig auffallen. Verschaffe dir als allererstes eine Übersicht: Was sind deine monatlichen Einnahmen? Welche fixen Ausgaben hast du pro Monat? Welche Summe benötigst du für alltägliche Einkäufe? Welchen Luxus möchtest du dir gönnen? Wäre es vielleicht sinnvoll, etwas von deinen Einnahmen auf die Seite zu legen? Ein Haushaltsbuch klingt zwar altmodisch, kann dir aber aus der Schuldenfalle heraushelfen. Es wird dir Wege aufzeigen, die du einschlagen kannst, um Geld zu sparen oder sinnvoller zu investieren. Es zeigt dir Perspektiven auf, wie du verantwortungsvoll mit deinen finanziellen Reserven umgehen kannst. Größere Anschaffungen können besser geplant werden. Das Haushaltsbuch hilft dir, eine Strategie für die Rückzahlung deiner Schulden zu finden.

Neben dem finanziellen Überblick ist auch deine Willenskraft von besonderem Stellenwert. Gehe verantwortungsbewusst mit deinen Einnahmen um und achte auf den Gegenwert, den du für dein Geld bekommst. Nur du selbst kannst dich aus den Schulden herausholen und dein Konto wieder auf einen positiven Stand bringen.

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here