Als Fahrzeugbesitzer gibt es für Sie verschiedene Möglichkeiten, Ihr Fahrzeug für einen Schadensfall abzusichern. Infrage kommen hierbei eine Haftpflichtversicherung, die gesetzlich vorgeschrieben ist, oder eine Kaskoversicherung. Der Tarif einer Fahrzeugversicherung ist dabei abhängig von verschiedenen Tarifmerkmalen wie zum Beispiel Typklasse, Regionalklasse oder Fahrleistung, Fahrerkreis und Abstellplatz.

Haftpflichtversicherung vs. Kaskoversicherung

Eine Haftpflichtversicherung muss in Deutschland von jedem Fahrzeugführer bei Kauf eines neuen Fahrzeugs abgeschlossen werden. Sie sichert Sie bei Personenschäden, Sachschäden und Vermögensschäden ab. Verursachen Sie also einen Schaden, deckt die Haftpflichtversicherung in der Regel die Schadensansprüche des Geschädigten.Auto Kosten Versicherung

Eine Kaskoversicherung kann in Vollkasko und Teilkasko unterschieden werden. Sie ist freiwillig und kann zusätzlich zur Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden. Eine Kaskoversicherung sichert Sie gegen Schäden am eigenen Fahrzeug ab. Der Unterschied zwischen Vollkasko- und Teilkaskoversicherung liegt im Wesentlichen im Deckungsumfang. Eine Vollkaskoversicherung kommt demnach für einen größeren Umfang an Schäden auf.

Wie wird im Versicherungsfall vorgegangen?

Nachdem ein Unfall geschehen ist, sollten Sie den entstandenen Schaden inklusive aller Unfall-Details so schnell wie möglich bei der Kfz-Versicherung melden. An dieser Stelle beginnt die Abwicklung des Schadens und somit die Schadensregulierung.

Wer für den Schaden aufkommt, wird durch das Verhalten der Unfallbeteiligten bestimmt. Bei einem unverschuldeten Unfall haftet in der Regel die Haftpflichtversicherung des Unfallgegners. Gerade wenn die Schuldfrage ungeklärt ist, sollten Sie möglichst viele Beweise sammeln, wie etwa Fotos von der Unfallstelle machen, und Personalien mit anderen Unfallbeteiligten austauschen.

Auto Unfall Crashtest VersicherungSie sollten außerdem einen Unfallbericht anfertigen, der wichtige Daten zum Unfallhergang sowie eine Unfallskizze enthält. Bei schwereren Personen- oder Sachschäden sollte immer die Polizei hinzugezogen werden. In vielen Fällen wird die eigene oder die gegnerische Versicherung einen Sachverständigen mit der Begutachtung des Schadens beauftragen.

Trifft beide Beteiligten eine Mitschuld an dem Unfall, werden die Kosten für die Schadensregulierung unter den Versicherungen aufgeteilt. Wie viel jede Versicherung in diesem Fall zahlen muss, hängt davon ab, zu welchem Anteil der Versicherte an dem Unfall Schuld hat. Liegt ein selbstverschuldeter Unfall vor, zahlen Haftpflichtversicherung und Teilkaskoversicherung in der Regel nicht. Bei Eigenverschulden kommt also nur die Vollkaskoversicherung für den Schaden auf.

Bleiben Sie über einen längeren Zeitraum schadensfrei, wird das übrigens von Haftpflicht- und Vollkaskoversicherungen damit honoriert, dass Sie nur noch einen gewissen Anteil des Versicherungsbeitrags zahlen müssen. Der genaue Betrag richtet sich dann nach der Schadenfreiheitsklasse, in der Sie sich befinden.

Ausführliche Informationen zum Thema Kfz-Versicherung und wie im Versicherungsfall vorgegangen werden muss, finden Sie außerdem hier.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here