Erster Schritt beim Vermögensaufbau: Raus aus den Schulden!

Die risikolose Traumrendite durch Schuldentilgung.

0
263
Schuldenfalle
Schuldenfalle

Schuldenabbau hilft beim Vermögensaufbau

Die Welt ist im 21. Jahrhundert zu einer Konsumgesellschaft geworden. Nie zuvor war es leichter, sich den persönlichen Luxus eines Urlaubs, eines neuen Smartphones oder neue Möbel zu gönnen. Denn nahezu jeder Gewerbetreibende kooperiert mit Banken. Die Banken ermöglichen ihren Kunden dank der Kreditvergabe nahezu jeden Wunsch. Schnell wachsen hierbei Schulden an, die in zu hohem Maße, schwer zu überblicken sind. Gleichzeitig wächst aber auch das Bestreben nach finanzieller Absicherung und einem Vermögensaufbau. Was konträr wirkt, hängt jedoch näher zusammen, als mancher glauben mag.

Schuldenabbau ist die Voraussetzung für erfolgreichen Vermögensaufbau.

Es heißt: Erst alle Schulden zurückzahlen, dann investieren und Vermögen für zukünftige Anschaffungen ansparen.

Leere Taschen dank Schulden
Leere Taschen dank Schulden

Hohe Rendite: Erst alle Schulden zurückzahlen und danach risikofrei Vermögen aufbauen.

Eigentlich ist das Grundprinzip recht simpel. In der Schuldenfalle zu hängen bedeutet, jeden Monat vom hart erarbeiteten Einkommen einen Teil für den oder die Gläubiger (z.B. Banken) abzugeben. Dabei könnte dieser Teil besser investiert sein, zum Beispiel als Geldanlage für zukünftige Projekte. Je eher die Verbindlichkeiten gelöst sind, desto eher kann in die Zukunft investiert werden. Einen Kredit auf lange Zeit zu halten ist teurer, als ihn schnell abzulösen, wenn auch mit einer Sondertilgung. Die über den längeren Zeitraum auflaufenden Zinsen machen die gesamte Finanzierung in Summe teurer. Es lohnt sich häufig selbst dann noch, seinen Kredit vorzeitig zurückzuzahlen, wenn die Bank hierfür Strafgebühren erhebt.

Sondertilgung bei Krediten nutzen!
Sondertilgung bei Krediten nutzen!

Um eine Sondertilgung durchzuführen, kann Geld genutzt werden, das zum Beispiel auf einem Tagesgeldkonto liegt. Diese Rückzahlung ist effektiv und spart auf lange Sicht Kosten, da für Kredite höhere Zinsen anfallen, als das Guthaben auf einem Konto verzinst wird. Bei den aktuell niedrigen Marktzinsen, liegen die Guthabenzinsen deutlich unter 1 Prozent wohingegen bei Krediten häufig – eher schöngerechnet – mehr als 3 – 5 Prozent anfallen. In einem Tagesgeldkonto geparktes Geld liegt dort zwar nahezu risikofrei, vermehrt sich aber auch nicht wesentlich. So kann mit der Rückzahlung eines Kredits eine hohe Rendite erzielt werden. Das bedeutet gleichzeitig jedoch nicht, dass das gesamte Ersparte in den Kredit investiert werden sollte. Etwas Kapital an der Seite liegen zu haben minimiert finanzielle Risiken für ungeplante Ausgaben. Weiterer Vorteil ist, dass Geldanlagen nicht steuerfrei sind. Wer seinen Kredit vollständig, auch mit einer Sondertilgung, zurückzahlt, bekommt nicht nur die hohe Rendite, sondern diese Geldanlage ist auch noch steuerfrei.

Kopf hoch, Verschuldung runter.

Schuldenbremse ziehen!
Schuldenbremse ziehen!

Es spielt hierbei keine Rolle, um welche Art von Verbindlichkeiten es sich handelt. Gleichbleibend sollten diese zuerst getilgt werden, um danach Vermögen zu generieren. Je nach Art des Kredits ist mehr oder weniger Geduld nötig, um diesen zurückzuzahlen. Jedoch sollten diese nach Priorität abgearbeitet werden. Grundsätzlich gilt, dass ein elementarer finanzieller Verzug bei Miete oder Energie zuerst beglichen werden sollte. Danach sollte die Priorität darauf gelegt werden, was die höchsten Kosten verursacht.

Ein Dispo des Kontos ist sehr beliebt, um auch bei knappen Kassen zahlungsfähig zu bleiben. Das Dispo wird zwar gerne von der Bank angeboten, nimmt es der Kontoinhaber jedoch in Anspruch, wird ein hoher Dispozins fällig. Noch höher sind die Gebühren, wenn keine Dispogrenze festgelegt wird, das Konto also nicht negativ belastet werden darf. Geschieht dies doch, so ist der Überziehnungszins noch höher und sollte dringend getilgt werden. Überzogenes Konto, Dispozins und Überziehnungszins, gepaart mit dem ein oder anderen Konsumentenkredit, können die Schuldenfalle schnell zuschnappen lassen. Wächst der Schuldenberg zu schnell an und wird nicht mehr finanzierbar, droht im schlimmsten Fall die Privatinsolvenz. Die Privatinsolvenz dauert drei bis sechs Jahre und erst nach dieser Zeit ist der Insolvente schuldenfrei.

Nicht aufgeben: Durchhaltevermögen bei der Rückzahlung der Schulden zahlt sich aus.

Finanziell frei werden!
Finanziell frei werden!

Das im wahrsten Sinne des Wortes. Sinken die Verbindlichkeiten, steigt nicht nur die Summe des pro Monat verfügbaren Einkommens, sondern auch das Wohlbefinden und die Lebensqualität. Der Weg ist steinig und mit Einschränkungen verbunden, doch das Ergebnis wird zufriedenstellend sein. Also: Kopf hoch und nicht aufgeben. Mit wenigen Tipps kann im regulären Leben bereits Geld eingespart werden, das für den Schuldenabbau genutzt werden kann. Dazu ist es notwendig, sich Einnahmen und Ausgaben des laufenden Monats genau vor Augen zu führen. Am besten eignet sich ein Haushaltsbuch, das auf den Cent genau geführt wird. Unnötige Ausgaben sind hierbei leicht erkennbar. Grundsätzlich sollten jede weitere Finanzierung oder andere Kredite vermieden werden und eventuell trägt ein Nebeneinkommen dazu bei, den Schuldenberg schneller abzutragen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here