Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist wichtig für die existenzielle Sicherheit

Gemäß einer Umfrage des Instituts Allensbach im Jahr 2017 beträgt der Anteil der Menschen über 14 Jahren, die eine Versicherung gegen Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit besitzen, 25%. Angesichts der Tatsache, dass heutige 20- oder 30-Jährige mit einer Wahrscheinlichkeit von rund 40% vor Renteneintritt berufsunfähig werden, ein unterschätztes Risiko, das die existentielle Sicherheit bedroht. Daher sollte jeder sich mit der Berufsunfähigkeitsversicherung auseinandersetzen.

Ein Unfall ist nur in jedem zehnten Fall Ursache der Berufsunfähigkeit

Berufsunfähig durch Krankheit
Berufsunfähig durch Krankheit

Die Ursachen, berufsunfähig zu werden, sind vielfältig. Gemäß einer Untersuchung aus dem letzten Jahr ist Krankheit die häufigste Ursache. Hierzu gehören vor allem Nervenkrankheiten, aber auch Erkrankungen des Bewegungsapparates und des Skeletts und Krebserkrankungen. Eine solche Erkrankung kann das Aus im bisherigen Beruf und damit das bisherige Leben existenziell bedrohen, wenn plötzlich die Einnahmen ausbleiben. Die gesetzliche Erwerbsunfähigkeitsrente zahlt für nach dem 1.1.1961 Geborene nur eine gestaffelte Rente, die davon abhängt, wie viele Stunden überhaupt noch in irgendeinem Beruf gearbeitet werden kann. Insofern stellt eine Berufsunfähigkeitsversicherung nicht nur eine wichtige Ergänzung, sondern durchaus auch eine Pflichtversicherung zur finanziellen
Absicherung dar.

Wichtiger Aspekt: Konkrete oder abstrakte Verweisung

Ausgeübter Beruf entscheidend!
Ausgeübter Beruf entscheidend!

In der Berufsunfähigkeitsversicherung gilt der zuletzt ausgeübte Beruf und die dort erlernten Kenntnisse und Fähigkeiten, beziehungsweise Ausbildung und Erfahrung. Verweisung bedeutet nicht, dass der Chirurg auf den Beruf des Pförtners verwiesen werden kann.

Konkrete Verweisung

Verweisung meint entweder eine konkrete Verweisung oder eine abstrakte Verweisung. Eine konkrete Verweisung kann eintreten, wenn ein Mitarbeiter im Vertriebsaußendienst aufgrund einer Erkrankung dieser Tätigkeit nicht mehr nachkommen kann, aber vom Unternehmen eine gleichrangige Stelle im Innendienst ohne Gehaltseinbußen angeboten bekommt. Ist der Mitarbeiter hier nicht berufsunfähig, kann das Versicherungsunternehmen nun eine konkrete Verweisung auf diese Stelle aussprechen und wird leistungsfrei, wenn die Stelle angenommen wird.

Abstrakte Verweisung

Achtung: Keine abstrakte Verweisung!
Achtung: Keine abstrakte Verweisung!

Eine abstrakte Verweisung macht das Versicherungsunternehmen freier in seinen Optionen. Es kann den Versicherten auf jede Stelle verweisen, die den oben genannten Kriterien (Kenntnisse, Fähigkeiten, adäquate Lebensstellung) entspricht und bei der keine Berufsunfähigkeit vorliegt. Eine abstrakte Verweisung ist möglich, wenn eine solche Stelle am Markt, zum Beispiel eine Arbeit im Innendienst, vorhanden ist, egal, ob der Versicherte diese Stelle annimmt, oder nicht.

Werden Vergleichsangebote zur Berufsunfähigkeit eingeholt, oder ein Online Vergleich beispielsweise bei der Stiftung Warentest eingeholt, sollte darauf geachtet werden, dass keine abstrakte Verweisung vorgenommen werden kann. Für ein paar Euro findet man bei Stiftung Warentest aktuelle Tarifvergleiche zu Berufsunfähigkeitsversicherungen. Dieses Geld ist sehr gut investiert!

Auch bei Vorerkrankungen ist Versicherung möglich

Vorerkrankungen angeben!
Vorerkrankungen angeben!

Vorerkrankungen führen nicht unbedingt zu einer Ablehnung des Antrages. Allerdings sollte der Antragsteller nichts verschweigen, sondern die Wahrheit sagen. Kommt im Leistungsfall heraus, dass Vorerkrankungen nicht benannt wurden, kann dies zum Leistungsausschluss führen. Bei bestimmten Vorerkrankungen kann durch die Versicherung ein Risikoaufschlag erhoben oder aber bestimmte Ausschlüsse formuliert werden. Gegebenenfalls ist es sinnvoll, diese Konditionen zu verhandeln, wenn mögliche Ausschlüsse zu weit gefasst sind.

 

Gesundheitszustand wichtig
Gesundheitszustand wichtig

Somit hat der Gesundheitszustand ebenso Einfluss auf die Beitragshöhe, wie das Eintrittsalter. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung muss aber nicht unbedingt zu Beginn eine teure Versicherung sein. Eine Beitragsdynamik kann bei anfänglich niedrigerer Summe helfen. Die Beitragsdynamik kann damit nicht nur die Inflation ausgleichen, sondern auch die Leistung sukzessive erhöhen. Eine Beitragsdynamik ist daher nichts grundsätzlich Negatives.

Auch eine spätere Nachversicherung ist möglich. Einige Gesellschaften bieten eine Garantie zur Nachversicherung an, so dass die Versicherungsleistung bei Bedarf deutlich angepasst werden kann, ohne eine erneute Gesundheitsprüfung zu durchlaufen.

Ein Online Vergleich ist sehr sinnvoll

Jetzt Berufsunfähigkeitsversicherung bei Tarifcheck.de vergleichen.


Es ist bei der Vielzahl der Vertragsmöglichkeiten wichtig, Vergleichsangebote einzuholen. Diese Vergleichsangebote sollten vor allem auf Nachversicherung, abstrakte Verweisung und auch mögliche Risikoausschlüsse geprüft werden. Zudem werden so Qualitätsunterschiede deutlich und sparen unter Umständen auch Geld. In jedem Fall sollte eine Berufsunfähigkeitsversicherung zur Absicherung der Existenz eingeplant werden.

 

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here